Entstehung der HUNDE plus GmbH

2001 – 2003: Club für Familienhunde

Clubmitglieder trafen sich im freien Gelände
um in erster Linie zu lernen, dass die Hunde
bei Spaziergängen bei den Besitzern bleiben
und zur Förderung des Sozialverhaltens unter
den Hunden in Gruppen. Leitung A. Fink

 

2003 – 2005: Verein zur Ausbildung für Vierbeiner und deren Besitzer

Land konnte in 8556 Lamperswil gepachtet und eingezäunt werden.
Somit konnte intensiver mit Hund und Besitzer sicher trainiert werden.
Reitstunden wurden auch beim gleichen Verpächter abgehalten, so
gab es weniger Zeitverlust. Leitung A. Fink, 1 Angestellte

 

2005 – 2008: HUNDESCHULE FINK (Einzelfirma Juli 2005)

August 2006: Hundeschule zieht um nach Wigoltingen
Es gibt 5 grosse eingezäunte Übungsplätze abseits der Strasse und mehr Parkplätze.
Neben dem normalen Schulbetrieb werden Therapiehunde, Hunde für Sicherheitsdienst
und Mantrailer ausgebildet, geprüft und eingesetzt. Leitung A. Fink, 3 – 4 Angestellte

 

 2008 – heute: HUNDE plus GmbH (GmbH September 2008)

Das alte Schützenhaus wurde gekauft und als Clubhaus renoviert und isoliert.
Wasser, Strom und sanitäre Anlagen sind seither direkt bei den Übungsplätzen.
Alle Bewilligungen von Gemeinde und Kanton wurden eingeholt.
Leitung A. Fink, 6 – 8 Angestellte

 

September 2009:
Zertifizierung als Aus- und Weiterbildungsinstitution (2009–2015)
      

Zertifikat eduQuapdficon_small.gif 2009

Zertifikat eduQuapdficon_small.gif 2012

 

Juli 2010:
Anerkennung als Ausbildungsstätte vom BLV nach Art. 205 TSchV (es werden nicht nur Sachkundenachweis-Kurse gegeben, sondern es werden auch SKN-Trainer ausgebildet)

Bewilligung als Ausbildungsstätte BVETpdficon_small.gif 

 

  • August 2010:
    7 Angestellte unterrichten nach bestandener Prüfung die obligatorischen Hundekurse (Sachkundenachweis)

    November 2012:
    Bewilligung für Junghunde/Erziehungskurs Kanton Zürich

    Juli 2015:
    Ausbildung für Diensthunde/Schutzhund wird eingestellt

    Januar 2017:
    Abschaffung des nationalen obl. Sachkundenachweises.
    Bewilligung für Welpen, Junghunde und Erziehungskurs Kanton Thurgau und andere Kantone

    Januar 2018:
    5 Angestellte können nach Weiterbildung das Nationale Hundehalter-Brevet (NHB) anbieten.
    NHB ist eine landesweit einheitliche, freiwillige theoretische wie praktische Hundehalter/Hund-Ausbildung.
    Anerkennung des im Kanton Thurgau obligatorischen Hundeerziehungskurses für Hunde mit über 15 kg Endgewicht.

 

 

Hier finden Sie ausserdem weitere Infos zu: